SCHLIESSEN

Auf einen Blick

Suche

Baubeginn neues Schulgebäude

Baubeginn an der Evangelischen Schule Robert Lansemann in Wismar

22.10.2018 | Heute beginnen die Bauarbeiten für das neue Schulgebäude der Robert Lansemann Schule in Wismar. Ziel des Neubaus ist es, die Schule zu einer 2,5-zügigen Grundschule mit Orientierungsstufe auszubauen.

Schwerin, 22. Oktober 2018. Heute beginnen die Bauarbeiten für das neue Schulgebäude der Robert Lansemann Schule in Wismar. Ziel des Neubaus ist es, die Schule zu einer 2,5-zügigen Grundschule mit Orientierungsstufe auszubauen. Zugleich erhält der Hort weitere Räumlichkeiten, da er das bisherige Schulgebäude vorwiegend alleine nutzen kann. Eine Doppelnutzung ist nur für besondere Fächer wie etwa Werken, Kunst oder Musik vorgesehen.

Das Bauprojekt kostet gut 5,2 Millionen Euro. Möglich machen den Bau auch Mittel der europäischen Union (Europäischer Fonds für regionale Entwicklung – EFRE). Diese Fördergelder hat die Hansestadt Wismar beantragt und reicht sie an die Schulstiftung der Nordkirche zweckgebunden weiter. Übergeben hat den Bescheid Energieminister Christian Pegel Ende August diesen Jahres. Für den Schulneubau hat die Schulstiftung bereits 2012 ein ca. 2,5 Hektar großes Grundstück erworben. Auf diesem haben die Eltern mit dem Förderverein vor einem Jahr eine Bewegungsfläche in Eigenverantwortung angelegt.

Der Bau ist dringend erforderlich, da in der Robert Lansemann Schule seit Jahren die Zahl der Anmeldungen die Aufnahmekapazität weit übersteigt. Derzeit sind wegen der hohen Kinderzahl einige Klassen in ein Verwaltungsgebäude in der Werftstraße ausgelagert.

Auch die Hansestadt Wismar verzeichnet einen wachsenden Bedarf an Grundschulplätzen und hat u.a. deshalb das Bauvorhaben unterstützt.

Schon zum kommenden Schuljahr soll der Neubau bezugsfertig sein. Dann können 330 Erst- bis Sechstklässler jahrgangsübergreifend in der Robert-Lansemann-Schule unterrichtet werden.