SCHLIESSEN

Kontakt und Information

Wer, was, wo?
Adressen und Kontakt

Fragen - Tipps und Anregungen - Bitte senden an:

apostelkirche@eimsbuettel.de

Auf einen Blick

Suche

Einstimmige Wahl

Dr. Moritz von Campe ist neuer Vorsitzender des Stiftungsrats der Schulstiftung der Nordkirche

25.07.2018 | Dr. Moritz von Campe ist neuer Vorsitzender des Stiftungsrats der Schulstiftung der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Norddeutschland. Er löst damit die langjährige Vorsitzende Katja Tovarek ab. Neu gewählt wurde ebenfalls der stellvertretende Vorsitzende Prof. Dr. Roman Oppermann. Er tritt an die Stelle von Albrecht von Zitzewitz.

Schwerin:  Dr. Moritz von Campe ist neuer Vorsitzender des Stiftungsrats der Schulstiftung der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Norddeutschland. Er löst damit die langjährige Vorsitzende Katja Tovarek ab. Neu gewählt wurde ebenfalls der stellvertretende Vorsitzende Prof. Dr. Roman Oppermann. Er tritt an die Stelle von Albrecht von Zitzewitz.

Die Schulstiftung der Nordkirche ist ein freier gemeinnütziger Schulträger mit 30 Einrichtungen in M-V. Sie ergänzt als Farbtupfer die regionale Schullandschaft mit ihrem auf christlichen Werten, partnerschaftlichem Miteinander und am Einzelnen orientierten Bildungskonzept.

Dr. Moritz von Campe und Prof. Dr. Roman Oppermann wurden von den Mitgliedern des Stiftungsrates einstimmig gewählt. Der Stiftungsrat als Aufsichtsorgan der Schulstiftung der Nordkirche verantwortet die strategische Orientierung sowie die Gesamtentwicklung der Stiftung.

„Die Schulstiftung der Nordkirche steht für die Vielfalt in der Schullandschaft in Norddeutschland, für ganzheitliche Bildung und ein christliches Menschenbild. Gern bringe ich mich nach meiner langjährigen Mitgliedschaft im Stiftungsrat der Schulstiftung nun auch als Vorsitzender mit meinem Wissen, meiner Erfahrung und meinem Engagement ein“, erklärt von Campe.

„Mit Dr. von Campe und Prof. Dr. Oppermann bleibt die Kontinuität in der Stiftung gewahrt. Beide sind mit der Schulstiftung seit vielen Jahren vertraut und eine große Stütze bei der strategischen Weiterentwicklung der Stiftung“, stellt der kaufmännische Vorstand der Schulstiftung Matthias Fischer fest.

Dr. Moritz von Campe studierte Jura in Passau, Lausanne (Schweiz) und Freiburg i. Br. und promovierte im rechtsvergleichenden und internationalen Insolvenzrecht. Seit 1994, mit dem Beginn seiner Referendarsausbildung lebt er in Schwerin und ist seit 2005 als Notar tätig. Er ist Präsident der Notarkammer M-V.

Prof. Dr. Roman Frank Oppermann LL.M., M.A. ist Hochschulprofessor für Krankenhaus-Betriebswirtschaftslehre an der Hochschule Neubrandenburg.

Über die Schulstiftung der Nordkirche
Die Schulstiftung der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Norddeutschland ist mit 18 Schulen (16 in M-V, eine in S-H) sowie zwölf angegliederten Horten der größte Träger evangelischer Schulen im norddeutschen Raum. Gut 400 Mitarbeitende betreuen und unterrichten etwa 2.810 Schülerinnen und Schüler.
Die Schulstiftung berät Gründungsinitiativen, koordiniert den Aufbau und die Entwicklung evangelischer Schulen, regelt Organisations- und Verwaltungsaufgaben und vertritt die Schulen in rechtlichen und politischen Fragen. Von der Stiftung getragene, betriebene und geförderte Einrichtungen haben ein evangelisches Profil, sind reformpädagogisch orientiert und arbeiten integrativ sowie inklusiv.

Die Stiftung ist Ausdruck der Verantwortung und des Willens der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Norddeutschland (Nordkirche), sich an der Erziehung und Bildung der heranwachsenden Generationen zu beteiligen. Damit kommt sie ihrem Auftrag aus der Verfassung nach und wendet sich allen Menschen zu, um ihnen das Evangelium von Jesus Christus zu erschließen.

www.esdn.de