SCHLIESSEN

Auf einen Blick

Suche

Eröffnung Hortgebäude Parchim

Eröffnung der „Schutzhütte“ im Hort der Paulo Freire Schule in Parchim – Naturpädagogik als Konzept

19.10.2018 | Eine Schutzhütte bietet ab sofort mit rund 80 m² mehr Platz zum (Er)leben für die Kinder des Hortes an der evangelischen Paulo Freire Schule in Parchim.

Schwerin, 19. Oktober 2018.  Eine Schutzhütte bietet ab sofort mit rund 80 m² mehr Platz zum (Er)leben für die Kinder des Hortes an der evangelischen Paulo Freire Schule in Parchim. Die Hütte ist beheizbar und somit das ganze Jahr über ein Rückzugsraum für die Hortkinder.


Zur Eröffnung haben sich das Schulteam sowie viele Eltern versammelt und einen abwechslungsreichen Nachmittag verbracht. Die Hortkinder lasen den Sonnengesang von Franz von Assisi, dem Schutzpatron des Hortes, vor. Dann sprach die Pastorin der Marienkirche Segenswünsche aus. Im Anschluss an ein Danklied konnten die Kinder ihre selbst hergestellten Namenstafeln aufhängen und Wünsche mit großen Seifenblasen in den Himmel schicken. Ein Buffet lud zum Verweilen ein.


„Die Schutzhütte ist wunderschön. Durch den beheizbaren Raum mit dem angeschlossenen großen Vordach, unter dem unser großer Tisch steht, verbinden sich innen und außen zu einem Ganzen. Den Tisch nutzen wir sowohl zum Werken als auch zum gemeinsamen Essen. Die Kinder können in der freien Nachmittagszeit auch handwerkliche eigene Projekte, etwa mit Holz oder anderen Naturmaterialien umsetzen“, erklärt die Hortleiterin. „Naturpädagogik ist ein wichtiger Teil unseres Schul- und Hortkonzepts“, so Jenny Krachenfels weiter. „Wir halten Bienenvölker, bewirtschaften einen Schulgarten und gehen häufig auf Entdeckungstouren in die Natur. Nachhaltiges Handeln und Denken ist für die Kinder bei uns alltäglich.“


„Mit dem Neubau haben wir dringend benötigte Kapazitäten für den Hort geschaffen“, ergänzt Pastor Kai Gusek, pädagogisch-theologischer Vorstand der Schulstiftung der Nordkirche, die Träger der Paulo Freire Schule ist. Zur Horteröffnung vor zwei Jahren haben gerade einmal 16 Kinder den Hort besucht, inzwischen sind es bereits 59 und die Nachfrage wächst stetig.“

BILDER © Schulstiftung der Nordkirche