SCHLIESSEN

Auf einen Blick

Suche

  • Schulen für alle Kinder

    staatlich anerkannt, offen für alle Konfessionen, unabhängig vom Geldbeutel der Eltern

  • Schreiben lernen - Mädchen am Tisch

    Selbstständiges Lernen von Anfang an

    Orte des Lernens sowie Spiel- und Entfaltungsräume der Freiheit

  • Umweltminister Till Backhaus zeichnet die Evangelscihe Schule Walkendorf als Umweltschule in Europa aus

    Grundschule Walkendorf erneut Umweltschule in Europa

    Upcycling, Aquarium, Weidendom, Erforschen des Wasserkreislaufs - Agrarminister Backhaus zeichnet hervorragende Projekte aus

  • Energiesparmeister in Mecklenburg-Vorpommern

    Energiesparmeister

    Schule aus M-V holt 6. Platz in bundesweitem Klimaschutz-Wettbewerb


Seit 1996 sind wir Träger evanglischer Schulen im Norden. Zwischen Pasewalk und Gülzow gehören 18 Schulen - von der Grundschule bis zum Gymnasium und 13 Horte zu uns. Gemeinsam leben wir Bildung und Erziehung in evangelischer Verantwortung. Das heißt: Lehrende finden bei uns Raum, eigenverantwortlich pädagogische Ideen zu entwickeln. Kinder lernen nicht nur den Unterrichtsstoff, sie lernen, sozial verantwortlich zu werden.

Weiterbildung - Lehren an einer christlichen Einrichtung

Wie ist das eigentlich, an einer evangelischen Schule pädagogisch zu arbeiten?

Um eine Antwort auf diese Frage zu finden, besuchen viele neue pädagogische Mitarbeiter/innen die Weiterbildung "Sanfte Landung - Guter Start" am Pädagogisch-Theologischen Institut der Nordkirche (pti). Der Kurs gibt Raum, Wissen und die eigenen Empfindungen rund um das Christentum für sich einzuordnen. Das Ziel ist es, für sich selbst eine Idee zu entwickeln, welcher Art Beitrag jeder und jede zu einer evangelischen Schule leisten will und kann und wie dieser in konkret im Berufsalltag gelebt werden kann.

Gefördert wird diese Fortbildung 2018/2019 von der Schulstiftung der EKD

Adresse

Projekte und News

+++ 5. Oktober: Richtfest der Turnhalle eva Neubrandenburg +++

Für die Presseeinladung bitte klicken

Minister Pegel übergibt Fördermittel an die Stadt Wismar für Schulneubau

Bauminister Pegel hat den Bescheid über 2,461 Millionen Euro Fördermittel an den Bürgermeister der Hansestadt Wismar übergeben. Diese hatte das Geld aus den Europäischen Fondsfür regionale Entwicklung erhalten. Antragsberechtigt sind dort nur Kommunen. Deshalb hatten Stadt und Stiftung zusammengearbeitet. Den Vertrag zur Weitergabe der Fördermittel und damit einhergehend die Übernahme der damit verbundenen Risiken haben Matthias Fischer als kaufmännischer Vorstand der Schulstiftung und Bügermeister Thomas Beyer im gleichen Zuge unterzeichnet.

Die Gesamtkosten für das Vorhaben betragen rund 5,3 Millionen Euro. Damit plant die Schulstiftung der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Norddeutschland am Lenensruher Weg gegenüber der jetzigen Lansemann-Schule ein eingeschossiges Gebäude. Das entsteht in Holzmodulbauweise und mit weiteren nachhaltigen Materialien. Matthias Fischer ist zuversichtlich, dass die Arbeiten zügig beginnen. Denn: „Erste Ausschreibungen haben wir bereits gemacht, und wir haben ein gutes Konzept.“ 

Schon zum kommenden Schuljahr soll der Neubau bezugsfertig sein - 330 Erst- bis Sechstklässler könnten dann jahrgangsübergreifend in der Robert-Lansemann-Schule unterrichtet werden.

Neubau der Schule in Wismar

Minister Christian Pegel, Schulleiterin Steffi Wolf, Senator Michael Berkhahn, Matthias Fischer (v.li.)
Schulbeiratsvorsitzender Jan van Leeuwen, Vorstand Matthias Fischer, Minister Christian Pegel, stellv. Bürgermeisterin Heike Bansemer, Senator Michael Berkhahn (v.li.)

Bei uns stehen alle Ampeln auf Grün“, so Matthias Fischer, kaufmännischer Vorstand der Schulstiftung der Nordkirche beim gestrigen Vor-Ort-Termin mit Infrastrukturminister Christian Pegel.  Der Minister sicherte der Schulstiftung zu, ihren Antrag über den vorfristigen Maßnahmebeginn zu unterstützen.

Blick von der Seite auf den noch nicht fertigen und eingerüsteten Rohbau der Halle
Blick auf die Tunrhalle Neubrandenburg

EVA Neubrandenburg Neubau der Sporthalle

Eines der größten Investitionsprojekte der Schulstiftung beginnt derzeit in Neubrandenburg. Die marode gewordene Sporthalle der EVA wird erneuert. "Rund drei Millionen Euro kostet der Neubau die Schulstiftung,“ so Matthias Fischer, kaufmännischer Vorstand der Schulstiftung. Fertig werden soll die Halle zum Jahresende.

Lesen Sie mehr ...